kloy.de bringt froyde

Home
Jetzt bestellen bei Amazon.de * ebook.de * Buchhandel.de * booklooker
Alle Rechte vorbehalten © All rights reserved by Klaus-Dieter Regenbrecht 1998 - 2016
Tabu Litu aktuelles von kloy.de im Goldpfad im Goldpfad Impressum von kloy.de

 

 

Limone Part 10

 

Und der Frostrat verzellt ihr, wos sei Schwitzter ihn for ein Vorschlack mocht hot midden Hamma:

"Dei Überschwetzungsarbeit wird leiden. Ober billeicht bringst doch olle zwei Monde a Romanderl zamm, so bleibst in den Kondomm mitten Verlack, wo dir des Fell über die Ohrn tut (Mensch Mammon!) ziehen. Später find i viel-laich doch amoll a frauwen für die Kinders."

"Is scho recht, Frostir, i werds macha, i kann aich nich hänge lasse, i kumm morgens arriba, wund wenn die Kleinen pennen am Abend gang i widda nibba in mein Hoyserl."

"Oh mei! Des is ja funderwoll, Limonderl, du bis a Schazz, villen, fillen Tank."

Er is ganz aussen (foyschten) Hoyschen for Fraid, unso kehrt widda a Ruah unda Odtnunck nei ins Schneckenhaus anne Calle del Calamar. Maarie is inne Metrobull Schoberschull, der Frostrat fohrts im Frostamtata, der Moteck geht inne Schull unds Dösi is zerhemm mitte Limone PCP; Calledonia kimmert sich ummen Haushalt halt.

In den letzten Plemplembertagen is das Werter besonners stöhn. Der Summer, wowa langlong, schwul und sündig, scheints nochamoll sing janze Kraff un Saff ze raffe inne RAF. Die Kluft is bleich'n blau. Die Krücken schwirren in Garden über die Blumenbeede (alle beede), wo noch voll vonne und hinne Fluff und Flaff sin. Das harde Blaub der Irken seuchtet schon holdgilb. Eitrig brummen die Grienen, Schissmicken und Fummeln umher und sammeln nackter Necktar, ehe die Blöden missen dahinsterben tun. An einen solchen Apent sargt der Frostrat zu seine schöne Nachbarin:

"Gang noch nich nauba in dein Hoyserl, Limonderl. Bleib do, i mecht nett aloy seng."

Sie grient ihm an: "Je mei, des moch i scho gern, sitze ma nacha Tee-Rasse naus (heia cool!), es wird don schunkel, blabla die Apentluff isso harm un seich, als wers ein Stick von August sein Grindzwerg."

"Na, ich mecht nett sizza (mmhh-saint), AI viel laik goink inse wutz (oink oink), orrrr biss enxlisch, dess uns diLait tun sengtun?"

"ABBA Wasa, quatsch knäcke Opern nett, des is mia (UUU!) scheissegaal izmir dessmir kasch mir, jessir (?Aral?Ural?Futt), was die Ärsche sich dabei denken. Auch dei Zentna zelick hättes nich gewollt, dass du in deinen Schneckenhaus dir verkriechst und verkim(pim)pern tust. Gemma."

Fortsetzung folgt
(hier klicken, um alle Fortsetzungen zu lesen und genießen!)