kloy.de bringt froyde Tabu Litu Aktuelles Goldpfad Impressum

Home
Jetzt bestellen bei
Amazon.de * libri * Buchhandel.de * booklooker
Alle Rechte vorbehalten © All rights reserved by Klaus-Dieter Regenbrecht 1998 - 20
16

Zettelkasten, Zettel 1c

Auszüge aus dem Roman "Die Rheinland-Papiere" gibt es hier:

Dampferfahrt von Koblenz nach Rüdesheim

Ein befreiender, aus dem tiefsten Innern von Stahl, Wasser und Flammen kommender, heißer Dampfstrahl zischte weiß und voluminös in die Abendluft. Einen so langen, satten und sanft in der Tiefe modulierten Ton mit kaum hörbaren helleren, höheren Obertönen schaffen nur alte Dampfer. Dann hörte ich triumphierend die Schiffsglocke läuten. In einem Umkreis von mehreren Kilometern wussten alle Menschen, die "Goethe" war gekommen ... (mehr? - oben klicken!)

Landschaft

Licht auf den Hügeln jenseits des Tales. Die Quellwolkenstaffeln lassen plötzlich eine Lücke frei: Licht auf einem Hügel modelliert ihn heraus aus der Staffage der Landschaft unter Wolken. Der Hügel ist nichts Besonderes unter all diesen Hügeln, das Licht hebt ihn hervor, zeichnet ihn aus. Das Licht wird zum Faktor des Glücks ... (mehr? - oben klicken!)

Rheingold

Der Wind hatte für einen kurzen Moment einen Wirbel um das massig eherne Monument gebildet, die Fahnen wehten plötzlich in die entgegengesetzte Richtung und hingen dann wie leblos an ihren Schnüren ... (mehr? - oben klicken!)

Manuela

Und je genauer Claudia hinsah, um so interessanter wurde die Figur. Dem Gesicht sah man an, dass es Wind und Wetter ausgesetzt war, dem Wind und Wetter jedoch einer Großstadt, Claudia hatte sie im Hochsommer gesehen, mit kurzen Radlerhosen und leichtem Radlershirt, sexy, sie hatte sie im Winter gesehen, wenn der Regen und der Frost ihrer Haut zusetzten, die Abgase und streusalzgetränkten Wasserspritzer, und die roten, geplatzten Äderchen in ihrer Gesichtsmaske zu erkennen waren ... (mehr? - oben klicken!)

Hejira

Rosmarie besorgte sich einen CD-Walkman, legte die Scheibe auf und lief mit Kopfhörern durch die Gegend. Es geschah etwas mit ihr. Sie fing an zu hören und zu sehen, es war ihr, als käme sie von einem Trip herunter, einem Trip, der sie mindestens zehn Jahre umnebelt hatte. Sie lebte, sie fing wieder an zu leben und sie sah Licht, sie sah einen Weg vor sich, sie war voller Sehnsucht.